AgroTechniker HF

Mit einem Abschluss der höheren Fachschule nehmen Sie künftig eine Schlüsselfunktion wahr.

Bild

Der Abschluss als AgroTechniker HF schafft optimale Voraussetzungen für eine spannende, berufliche Zukunft. Zum Beispiel als…

  • Berater oder Verkaufsleiter im Bereich Tierhaltung,
    Pflanzenbau, Betriebswirtschaft oder
    Mechanisierung.
  • Fach- oder Führungskraft in landwirtschaftlichen
    Organisationen oder Verbänden, im
    Handel oder in der Verwaltung.
  • Betriebsleiter eines komplexen oder
    spezialisierten landwirtschaftlichen
    oder landwirtschaftsnahen Unternehmens.
AgroTechniker HF oder AgroTechnikerinnen HF übernehmen anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben in der Agrarwirtschaft. Sie überzeugen durch ihren Praxisbezug und hohe Handlungskompetenzen. Die Schwerpunkte der Ausbildung liegen in der Produktionstechnik, der Betriebswirtschaft und den Agrarmärkten. Wichtig sind ebenso die persönlichen und methodischen Kompetenzen
wie Kommunikation und Organisation. Die Ausbildung zum AgroTechniker HF wird durch Projekte, Exkursionen und Praxisübungen vertieft. Semester- und Diplomarbeiten zu selbst gewählten Themen stellen den Praxistransfer des Gelernten sicher.

Nach wenigen Jahren Praxis sind Sie in der Lage, Kaderfunktionen oder andere verantwortungsvollen Stellen zu übernehmen und sind gefragte Berufsleute.

Die Bildungsgänge zum AgroTechniker HF oder AgroKaufmann HF sind die höchste Ausbildungsstufe ohne Maturität in der Agrarwirtschaft. Sie haben sich in der Praxis bewährt und eröffnen vielfältige berufliche Perspektiven.

Ausbildungsanbieter:


Berufsbegleitend:

Inforama Rütti Zollikofen

» zur Webseite

Vollzeitausbildung:

Strickhof Lindau

» zur Webseite

Berufsbegleitend:

Grangeneuve französisch

» zur Webseite

Agrotechniker Vollzeit und berufsbegleitend
LBBZ Schluechthof Cham

» zur Webseite